Stoßschutzpolster zum Anbringen an Staubsaugergehäuse & Bodendüse,Akkusauger oderSaugroboter

Eine Erfolgsgeschichte aus dem Wohnzimmer

Die beiden Gründer kommen ursprünglich aus der Politik, entdeckten zu Hause aber ihr Herz für (makellose) Möbel und Staubsauger. Was als Suche nach einer Lösung begann, wurde schließlich zu einer Erfolgsstory.

Eigentlich sind die beiden Gründer als parlamentarische Mitarbeiter im Luxemburger Parlament mehr mit den großen Themen dieser Welt beschäftigt. Zu Hause nahmen sich die beiden aber einem ganz alltäglichen Problem beim heimischen Hausputz an: Jill Audrit ärgerte sich nämlich schon in ihrer ersten Wohnung beim Staubsaugen immer wieder über die dabei entstehenden Schrammen, Macken und Schleifspuren an Möbeln, Fußleisten und Türzargen. Nicht selten bekam auch der Staubsauger etwas ab.

Überzeugt davon, dass es für dieses Problem längst eine Lösung auf dem Markt gibt, schaute sich die Gründerin überall danach um – und fand nichts. So versuchte sie, das Problem zunächst ganz einfach mit etwas Filz zu lösen, das sie an die Staubsaugerdüse klebte – was sich allerdings auf Dauer als unpraktisch erwies. So entwickelte sie schließlich zusammen mit Ihrem Partner Adel Adrovic ihr eigenes Produkt: „ProtectPads“, den selbstklebenden Stoßschutz für Staubsauger.

Endlich ein Schutz für Möbel UND Staubsauger

Schrammen & Kratzer nach dem Hausputz

Wenn es beim Staubsaugen schnell gehen muss, bekommt so manches Möbelstück und so manche Türzarge etwas ab: Kratzer und Schrammen sind dann oft die unschöne Folge des rasanten Reinigungseinsatzes. Der „Schadensverursacher“ ist dabei meistens die Bodendüse, die mit ihren harten Kunststoffkanten empfindliche Lackbeschichtungen oder Glattleder sichtbar beschädigt. Das wuchtige Gehäuse von Bodenstaubsaugern kann sogar richtige Dellen an Türzargen und Holzleisten hinterlassen. Nicht zuletzt sieht auch so mancher Akkusauger, Saugroboter oder Bodenstaubsauger selbst schon nach dem ersten Einsatz oftmals nicht mehr ganz makellos aus.

Die Lösung für alle Staubsaugermodelle

Die ProtectPads sind mit ihrer selbstklebenden Rückseite kinderleicht anzubringen und passen auf nahezu alle Staubsaugermodelle. Die schmale Variante (12 mm Breite) eignet sich ideal zum Bekleben der Bodendüse, für das Staubsäugergehäuse von Bodenstaubsauger und Saugroboter liegt dem Paket noch ein etwas breiteres Klebeband (26 mm Breite) bei. Dank der horizontalen und vertikalen Schnittlinien lassen sich die ProtectPads zudem auch ganz einfach mit der Schere exakt und universell passend zuschneiden.

Der Stoßdämpfer für Staubsauger

"ProtectPads" schützt Staubsauger und Möbel & Co. gleichermaßen! Die "Stoßdämpfer" für Bodensauger, Akkusauger und Saugroboter werden einfach nach Bedarf zugeschnitten, aufgeklebt - und polstern künftige Zusammenstöße sanft und effizient ab. So bleiben nicht nur Möbel, Fußleisten und Türzargen länger schön, sondern auch beim Staubsauger ist nicht so schnell „der Lack ab“. Zwar ist der Staubsauger ein Gebrauchsgegenstand, der nach dem Einsatz wieder im Schrank verschwindet, aber verstecken sollten man ihn aufgrund seiner zahlreichen Kratzer auch nicht müssen!

ProtectPads im Einsatz –
zum Schutz Ihrer Möbel & Türzargen!

ProtectPads und die Löwen – so lief der Deal

  • Ursprünglich boten Jill Audrit & Adel Adrovic 15 % Beteiligung an ihrem Unternehmen für eine Investition von 85.000 €
  • Ihre Suche nach dem idealen Material für ihre ProtectPads führte die beiden Gründer von Belgien nach Frankreich und Norddeutschland schließlich nach China
  • Jill Audrit & Adel Adrovic investierten bis zur Präsentation rund 10.000 € in die Entwicklung von ProtectPads
  • Fast alle Löwen hatten Zweifel am Marktbedarf des Produkts
  • Ralf Dümmel machte als einziger Löwe ein Angebot, verlangte 30% für die geforderten 85.000 € und bekam den Zuschlag

Ralf Dümmel hat ein Herz für Möbel –
und sympathische Gründer!

Wohl selten lagen bei einer Präsentation Sympathie und Investitionsbereitschaft bei den Löwen so weit auseinander: Jill Audrit & Adel Adrovic begeisterten zwar alle sofort mit Ihrer Gründerstory, sahen sich aber auch von Anfang an mit kritischen Fragen und Zweifeln am Produktnutzen konfrontiert. Nils Glagau begutachtete die Schutzpads als Erster und stieg vor allen anderen aus, Georg Kofler freute sich über die Herkunft der beiden Gründer, konnte aber keine Produktinnovation erkennen und auch Dagmar Wöhrl und Carsten Maschmeyer hielten sich zurück. Ralf Dümmel hingegen hat ein Herz für Möbel und sympathische Gründer.

„Ich liebe Problemlöser“ bekannte der Löwe und machte Jill Audrit & Adel Adrovic ein Angebot. Dümmel möchte den Markt entscheiden lassen, ob ProtectPads ein Erfolg wird. Potenzial ist vorhanden, denn allein in Deutschland werden jährlich rund 6 Millionen Staubsauger verkauft – und ProtectPads ist der einzige selbstklebende Stoßschutz für nahezu alle am Markt befindlichen Staubsaugermodelle!